Fischereiverein Amberg

Bühl I PDF Drucken E-Mail
Samstag, den 27. Oktober 2018 um 00:00 Uhr

Aktuelles/Besatz/Sperren:

 

frei

 

alt

Foto: privat

 

Lage:

buehlk 

Aus dem Waldgebiet von Thann kommend erstreckt sich eine lange Teichkette. Unsere Angelteiche Bühl I und II sowie die Aufzuchtteiche Bühl III und IV schließen diese Kette ab. Das Wasser fließt in den naheliegenden Fensterbach.

Am Teich Bühl I befindet sich unser Feldhaus mit unserem "Grünen Klassenzimmer". (Bühl 10 b, 92272 Freudenberg). Dies ist mehrfach im Jahr auch Treffpunkt für angemeldete Schulklassen und sonstige Besuchergruppen. Diesen bieten wir Exkursionen um die Bühler und Thanner Teiche an. Es gibt Fischräucherkurse, "Fisch am Brett" oder, oder, ...

Wenn Sie uns besuchen wollen: Sprechen Sie uns bitte an:   Diese E-Mail-Adresse ist gegen Spambots geschützt! JavaScript muss aktiviert werden, damit sie angezeigt werden kann.

 

alt

Foto: privat

 

alt

 

 

alt

 

 Große Schaukästen am Gebäude werben für die Fischerei und informieren Mitglieder, Wanderer und Gäste.

 

 

Für die Jugendgruppe ist dies ein toller Treffpunkt. Regelmäßig beteiligen wir uns am Ferienprogramm. Dann kommen die Teilnehmer nicht nur aus der Stadt Amberg. So freuen wir uns über Beteiligung aus dem Landkreis Amberg-Sulzbach, Schwandorf und Weiden.

alt

Auf der nahe gelegenen Wiese können wir Casting durchführen: Ein Zielwerfen mit der Handangel.

 

Struktur und Vorkommen:

Wie beim Teich Bühl II handelt es sich um ein typisches, sommerwarmes Oberpfälzer Gewässer.

Das im Uferbereich rund 50 cm tiefe Wasser lässt im Frühjahr das Wasser rasch warm werden. Die Fische haben so schnell eine günstige "Betriebstemperatur". Der Uferbereich ist sandig, entsprechend gut ist es für den vorkommenden Zander geeignet. Unterwasserpflanzen sind im Wasser kaum vorhanden.

Vorkommende Fischarten:

Weißfische, Karpfen, Schleien, Grasfische, Barsch, Zander - vereinzelt der Hecht.

Der Besatz kommt u. a. aus der eigenen Aufzucht aus den Teichen Bühl III und IV, welche wir derzeit dafür nutzen. Diese liegen in unmittelbarer Nähe. Wir sparen Transportwege und wissen, wo die Fische herkommen und welche Qualität sie haben.

Im westlichen Teil des Gewässers hat sich eine guter Schilfbestand entwickelt. Wir verzichten schon seit Jahren auf das Betreten bzw. die Nutzung des Areals. Diese Fläche stellt somit ein gutes Rückzugsgebiet für diverese Lebewesen dar.

 

Fischen möglich für:

Mitglieder (auch mit Gastangler)

Zuständiger Gewässerwart:

Max Marr (09438/4265)

 

 

Zuletzt aktualisiert am Montag, den 15. April 2019 um 23:16 Uhr
 

Banner